Intelligente Gaswarngeräte werden als Bussystem eingesetzt

Stationäre Gaswarngeräte von MSR-Electronic dienen als Bussysteme in Gebäuden, Garagen und Industrie.

 

Bussysteme bilden den Kern der Gebäudeautomation und verbinden verschiedene Geräte miteinander. Die in den Geräten integrierten Komponenten nutzen dabei die Kommunikationswege zwischen den Geräten, um sensorische Signale auszutauschen. Auch Gaswarngeräte eignen sich optimal als Bussysteme.

Die Informationsübertragung erfolgt nach einheitlichen Regeln, wodurch alle Komponenten gleich reagieren und arbeiten können. Aufgrund ihrer Energieeffizienz und Ressourcenersparnis werden sie insbesondere in Neubauten installiert.

 

Was ist ein Bussystem?

Ein Bussystem ist ein System, das verschiedene Komponenten im Sinne der Datenübertragung vernetzt. Das System überwacht und verbindet die Funktionen der Geräte wie zum Beispiel eine Alarmanlage. Hier werden Verbraucher, Sensoren und Schalter miteinander über ein Niederspannungskabel verbunden.

©Kesselheld, Bussystem ©MSR-Traffic GmbH
©Kesselheld, Bussystem

 

Da alle an ein Bussystem angeschlossenen Komponenten Daten senden und empfangen können, dürfen die einzelnen Komponenten nicht gleichzeitig Daten senden und empfangen, da sonst ungewollte Kollisionen entstehen.

Daher sollten nur die Komponenten empfangsbereit sein, für die die aktuellen Daten relevant sind.

Die Verwaltung erfolgt dabei entweder direkt über den Prozessor oder über einen eigenen Bus-Controller. Hierbei werden den Komponenten festgelegte Zeiten, zu denen sie kommunizieren dürfen, zugeteilt.

Was ist der Unterschied?

Analoges Signal (4-20 mA/2-10 V) vs. Digitales Bussignal: Während ein Analogsignal mit komplexen Kabelinfrastrukturen und damit verbundenen Mehrkosten, einer erschwerten Fehlerbehebung aufgrund unzureichender Diagnoseinformationen sowie einer höheren Störanfälligkeit und Prozessungenauigkeit verbunden ist, überzeugt ein digitales Bussignal durch viele technische Vorteile.

 

Warum ein Bussignal?

  • Zusätzliche Funktionalität
  • Kosteneffizienz bei Großanlagen
  • Weniger Verkabelungsaufwand
  • Weniger Platzerfordernis im Schaltschrank
  • Sicherer gegenüber unerwünschten Rauschstörungen
  • Lesen und Schreiben von Informationen und Daten aus der Ferne
  • Wartungsintervalle
  • Störungsmeldungen
  • Schnellere Fehlerbehebung aufgrund vorhandener Diagnoseinformationen
  • Höherer Schutz vor Fremdeingriffen

 

Bussystem – Ansatz von MSR-Electronic

Die Gaswarngeräte der Produktserien PolyGard® und PolyXeta® von MSR-Electronic finden durch eine Vielzahl an Projekten im industriellen Bereich, wie zum Beispiel in der Öl- und Gasindustrie und Petrochemie, sowie bei Gebäuden, Garagen und in Laboren als Bussystem Anwendung.

Durch die Herstellung von Schnittstellen zu diversen Gebäudeleitsystemen via Modbus RTU, Modbus TCP/IP oder BacNet sind Remote-Abfragen von Messwerten, Wartungsintervallen sowie Störungsmeldungen einzelner Busteilnehmer möglich.

 

©MSR-Electronic GmbH, Produktübersicht ©MSR-Traffic GmbH
©MSR-Electronic GmbH, Produktübersicht

Lösungsansatz von MSR-Electronic

Als Bussystem für Gebäude, Garagen und Labore kommt der Gassensor SC2 der PolyGard® Serie und im industriellen Bereich der Gassensor SSAX1 und SX1 der PolyXeta® Serie zum Einsatz.

 

Das Bussystem für PolyGard®  für Gebäude, Garagen und Labore

©MSR-Electronic GmbH, PolyGard® Gassensor SC2 ©MSR-Traffic GmbH
©MSR-Electronic GmbH, PolyGard® Gassensor SC2

Der intelligente digitale Sensorkopf SC2 dient zur Detektion von toxischen, brennbaren Gasen, Freon-Gasen und Kältemitteln.

Neben dem Sensorelement beinhaltet der Sensor eine Elektronik mit Messverstärker und einem μController für die Messwertaufbereitung.

Im internen Speicher des μProzessors sind dabei alle relevanten Daten und Messwerte des Gassensors ausfallsicher hinterlegt und werden digital über den MSR-eigenen Lokalbus an das Board (z.B. SB2) übertragen.

Die Wartung der Gaswarngeräte kann durch einfaches Wechseln des Gassensor oder durch die integrierte, komfortable Kalibrierroutine direkt an der Anlage erfolgen.

Das Bussystem für PolyXeta®  im industriellen ATEX-Bereich

Der digitale Sensorkopf SX1/SSAX1 beinhaltet neben dem Sensorelement und dem Messverstärker einen μController für die Messwertaufbereitung. In diesem Controller sind alle relevanten Daten und Messwerte des Sensorelements ausfallsicher hinterlegt und werden digital über den Lokalbus an das PX2/WSB2 Board übertragen.

SSAX Gassensoren von MSR-Electronic ©MSR-Traffic GmbH
©MSR-Electronic GmbH, PolyXeta® Gassensor SSAX1

 

 

Im μController des Sensorkopfes ist zudem das Kalibriermanagement integriert.

Die Kalbration erfolgt dabei durch einfaches Wechseln des Sensorkopfes oder durch die integrierte, komfortable Kalibrierroutine direkt an der Anlage.

BENEFITS der Bussysteme bei MSR-Electronic

  • Auslesen aller Daten via remote
  • Günstiger im Austausch
  • Durch Passwort vor Fremdeingriff geschützt
  • Preisgünstiger bei größeren Gaswarnystemen (viele Sensoren und geringe Anzahl notwendiger Relais)
  • Einsparung von Platz im Schaltschrank
  • Relais im Feld ansteuerbar – weniger Verkabelungsaufwand
  • Zonensteuerung

 

MSR-Electronic verfügt über langjährige Kundenbeziehungen, die sich durch Zuverlässigkeit und gegenseitiges Vertrauen auszeichnen. Bei der Entscheidung für ein Bussystem von MSR-Electronic profitieren Sie nicht nur von vielen technischen Vorteilen, sondern auch von Qualität, Verfügbarkeit, Wettbewerbsfähigkeit der Produkte, Verantwortung gegenüber Kunden und Geschäftspartnern sowie Aufgeschlossenheit für individuelle Anforderungen.

Weitere Details zu MSR-Electronic Produkten finden Sie im Online-Katalog oder im Webshop www.msr-24.com.

 

MSR-Electronic ist Hersteller stationärer Gaswarnanlagen mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der Gasmesstechnik.  Das internationale Unternehmen mit Sitz in Deutschland verfügt über ein breites Spektrum an Methoden für die Detektion von toxischen, brennbaren Gasen und Sauerstoff. Auf dieser Basis entwickelt MSR-Electronic individuelle Gassensoren, Controller und Warnmittel für viele Anwendungen, wie z.B. Parkgaragen, Tunnel, petrochemische Industrie oder Schifffahrt. Die Produkte erfüllen mehr als die  generellen Normen und Vorschriften und können so für die Sicherheit der Anlage garantieren. Für Fragen rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.