Gaswarngeräte von MSR-Electronic GmbH ermöglichen eine sichere Detektion von Gasen

 

Gaswarngeräte von MSR-Electronic decken gefährliche Gasleckagen in Raffinerien auf. Raffinerien sind Industriebetriebe, die durch Reinigung, Destillation und Reformierung von Ölen und Kraftstoffen höherwertige Erzeugnisse herstellen und somit ein wichtiger Bestandteil in der Energieversorgung sind. Bei der Verarbeitung dieser Rohstoffe entstehen gasförmige Nebenprodukte, die unter anderem aus Wasserstoff, Ethan und Methan bestehen. Diese Raffineriegase werden anschließend zu Heizgas verarbeitet.

 

Referny

©TTstudio - Fotolia: Raffinerie

 

In Österreich, in einer der größten Raffinerien Europas, kommen hierzu Gaswarngeräte von MSR-Electronic in den Labor- und Technikräumen zum Einsatz.

Die Labore dienen dazu, klimaneutrale Innovationen zu fördern und bestehende Produkte weiterzuentwickeln. Insgesamt kommen mehr als 70 Gassensoren (Typ PolyXeta®2 PX2) und 22 Gas-Controller (Typ PolyGard®2 DGC-06) zum Einsatz, die eine zuverlässige Gasüberwachung sicherstellen und somit Menschen und Anlagen vor gefährlichen Gaskonzentrationen schützen.

 

 

Wie kommen die Gaswarngeräte von MSR-Electronic zum Einsatz?

 

Probeentnahme im Labor

©istock pkujiahe 526543362: Gasanalyse im Laborraum der Raffinerie

 

In den Laborräumen werden unter anderem Gasanalysen für Propylen, Ethylen, Ottokraft- und Wasserstoffe sowie Bitumen durchgeführt.  Die Gaswarngeräte detektieren während der Gasanalysen erhöhte Konzentrationen an Gasen frühzeitig, sobald die maximal zulässige Konzentration an Gasen überschritten wird. Daraufhin schalten sich die Ventile der Gasleitungen ab und die Gaszufuhr wird gestoppt.

Um für höchste Sicherheit während der Gasdetektion zu sorgen, finden für die Detektion ausschließlich Gaswarnsysteme Anwendung, die in der „Liste funktionsgeprüfter Gaswarngeräte“ der Berufsgenossenschaft für Rohstoffe und chemische Industrie aufgeführt sind.

 

 

Lösungen von MSR-Electronic: Gaswarngeräte für eine sichere Detektion von Gasen in der Raffinerie

 

Beiges Gehäuse mit Sensoranzeige

©MSR-Electronic GmbH, Gaswarngerät PX2

 

Für die Gasdetektion finden die Gaswarngeräte PX2 und Controller DGC-06 Anwendung.

 Das Gerät PX2 mit Mikroprozessor, 4-20mA / RS485-Modbus Ausgangssignal, Alarm- und Störmelderelais (alle SIl2 zertifiziert) überwacht die Umgebungsluft auf toxische und brennbare Gase und sowie auf Sauerstoffkonzentration oder auch Kältemittel. Optional ist das Gerät auch mit LC-Display erhältlich.

 

 

 

 

Bei der Ausführung ohne LC-Display erfolgt die Kalibrierung über das handliche Kalibriergerät STL06 oder die PC-Software PCE06. Gaswarngeräte mit LC-Display haben eine integrierte Kalibrierroutine, die ohne Öffnen des Gehäuses von außen mit einem Dauermagneten gestartet wird. Bei der Ausführung mit LC-Display wechselt die Hintergrundbeleuchtung im Alarm- und Fehlerfall von Grün auf Rot.

 

ANWENDUNG

 

Die Gaswarngeräte werden im industriellen Bereich, wie Öl-/Gas-Industrie, Biogasanlagen, Petrochemie, Kraftwerke in Ex-Zone 1/2 eingesetzt. Es eignet sich zudem für die Gasüberwachung in kommerziellen Bereichen wie zum Beispiel Gasübergabestationen und für den Einsatz auf Schiffen, Werften und Offshore-Plattformen.

 

Weißes, rechteckiges Gerät mit Displayanzeige und Sensor

©MSR-Electronic GmbH, Controller-System DGC-06

 

Das Controller-System DGC-06 ist ein Mess-, Warn- und Steuercontroller System für toxische, brennbare Gase, Dämpfe und Kältemittel.

Konzipiert nach der EN 50545-1 kann es bis zu 128 Gassensoren, davon 96 digitale PolyGard®2/ PolyXeta®2 und/oder 32 analoge Sensoren (4-20mA) überwachen und auswerten. Für Alarmmeldungen hat das Controller-System bis zu 128 Relais mit potentialfreiem Wechselkontakt und bis zu 16 analoge Ausgänge mit 4-20 mA Signal. Der Controller ist außerdem mit einer Eigenüberwachung, einer Netzausfallmeldung sowie einer Funktionsüberwachung der angemeldeten Digital-/Analog-Sensoren und Module entsprechend den Anforderungen der Gasmesstechnik ausgestattet.

 

 

ANWENDUNG

 

Das Controller-System DGC-06 wird für die Überwachung und Warnung von toxischen und explosiblen Gasen und Dämpfen sowie Freon-Kältemitteln im Bereich der Gasmesstechnik eingesetzt. Frei konfigurierbare Parameter und Sollwerte erlauben die individuelle Anpassung an viele Applikationen.

 

Die komplette Montage und Inbetriebnahme erfolgte in Kooperation mit der PKE Gebäudetechnik GmbH, Partner und Auftraggeber von MRS-Austria (www.msr-austria.at).

 

Weitere Informationen zu MSR-Produkten finden Sie im aktuellen Online-Katalog oder im Webshop www.msr-24.com.

 

MSR-Electronic ist Hersteller stationärer Gaswarnanlagen mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der Gebäudeautomation und Gasmesstechnik.
Das internationale Unternehmen mit Sitz in Deutschland verfügt über ein breites Spektrum an Methoden für die Detektion von toxischen und brennbaren Gasen. Auf dieser Basis entwickelt MSR-Electronic individuelle Gassensoren, Controller und Warnmittel für viele Anwendungen, wie z.B. Parkgaragen, Tunnel, petrochemische Industrie oder Schifffahrt. Die Produkte erfüllen mehr als die generellen Normen und Vorschriften und können so für die Sicherheit der Anlage garantieren. Für Fragen rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.