Schutz vor Leckagen mittels Gassensoren und Controller von MSR-Electronic.

 

Auf Mülldeponien wimmelt es von organischem Material, welches auf Grund von biochemischen Stoffwechselprozessen das sogenannte Deponiegas erzeugt. Es ist sehr geruchsintensiv und besteht hauptsächlich aus Methan (CH4) und Kohlenstoffdioxid (CO2). Darüber hinaus enthält es auch Schwefelwasserstoff (H2S), Stickstoff (N2) und Spurengase.

©Baggeb auf Pixabay

Methan ist eines der bedeutendsten Klimagase und treibt die Erderwärmung voran.
Daher birgt Deponiegas gewisse Risiken und ist gleichzeitig eine Gefahr für Menschen, Klima und Anlagen.

Bestimmte Zusammensetzungen von Kohlenwasserstoffen wie Methan mit Luftsauerstoff sind explosiv.

Dazu muss in der Mischung Methan in Konzentrationen zwischen 4,4 – 16,5 Vol.-% und ein Sauerstoffgehalt von mind. 12 Vol.-% vorhanden sein.

Andere Gase wie Schwefelwasserstoff sind toxisch.

 

 

Gaswarnanlagen von MSR-Electronic sorgen an dieser Stelle für einen zuverlässigen Schutz. Das entstandene Methangas wird an verschiedenen Stellen auf der Deponie in einem Gasbrunnen (Messstelle 1) aufgefangen und in ein Rohrleitungssystem (Messstelle 2) überführt. In den meisten Fällen wird das Gas zur Verstromung an ein BHKW (Messstelle 3) weitergeleitet.

 

Überwachung von Deponiegas in Wohngebieten

 

Oft kommt es auch vor, dass alte, zugeschüttete Hausmülldeponien nach Jahrzehnten Methangase hervorrufen und somit die Umwelt und die Lebensqualität der Bewohner in den nahegelegenen Wohngebieten beeinträchtigen. Auch hier muss nachträglich gehandelt werden.

MSR-Electronic verfügt über verschiedene Methoden der Gasdetektion. Auf dieser Basis entwickelt MSR-Electronic individuelle Gassensoren und Controller für viele Anwendungen, wie z.B. für Garagen, Tunnel, Petrochemie, Laboratorien und medizinische Einrichtungen sowie für die Entsorgungsbranche, bei denen sich giftige oder brennbare Gaskonzentrationen bilden können.

 

MSR-Lösungen für stationäre Gaswarnanlagen

 

Messgeräte für Gase schützen Menschen, deren Arbeitsräume sich in Gefahrenzonen befinden.

Bei dem PolyXeta®2 handelt es sich um einen Mikroprozessor gestützten Gassensor mit 4–20 mA / RS-485-Modbus Ausgangssignal, Alarm- und Störrelais zur Überwachung der Umgebungsluft auf toxische Gase und der Sauerstoffkonzentration mittels eines elektrochemischen Sensorelements.

Bei den Sensoren ohne LC-Display erfolgt die Kalibrierung über das handliche Kalibriergerät STL06-PGX2 oder die PC-Software PCE06-PGX2.

Sensoren mit LC-Display haben eine integrierte Kalibrierroutine, die ohne Öffnen des Gehäuses von außen mit einem Dauermagneten gestartet wird.

Außerdem wechselt im Alarm- und Fehlerfall die Hintergrundbeleuchtung von Grün auf Rot.

 

Vorteile

Methan-Gaswarngerät PX2 mit Sensorkopf SX1 von MSR-Electronic GmbH, Germany für Überwachung von Deponiegas

©MSR-Electronic GmbH, Germany, Methan-Gaswarngerät PX2 mit Sensorkopf SX1

 

  • ATEX 1/2 und IECEx zertifiziert (für elektrischen Ex-Schutz)
  • Messtechnische Prüfung & SIL2 für die Sicherheitsfunktionen 4–20 mA, RS-485 und Relais
  • Für Zone 1/2: Variante „Ex db” mit druckfester Kapselung
  • Für Zone 2: Variante „Ex nA” Zündschutzart
  • Gehäuse: Zusätzliches FM und CSA Zertifikat für Class I,
    Div. 1
  • Kontinuierliche Überwachung
  • Mikroprozessor mit 12-Bit Wandlerauflösung
  • Eigenüberwachung und einfache Kalibrierung
  • Kalibrierservice durch Austausch des Sensorkopfes
  • Proportionaler 4–20 mA Ausgang
  • Serielles Interface zur Zentrale
  • Verpolungssicher und überlastsicher
  • Optional: LC-Display mit Status-LEDs sowie Alarm- und Störmelderelais 

 


Weitere Informationen zu MSR-Produkten finden Sie:


MSR-Electronic ist Hersteller stationärer Gaswarnanlagen mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der Gebäudeautomation und Gasmesstechnik.
Das internationale Unternehmen mit Sitz in Deutschland verfügt über ein breites Spektrum an Methoden für die Detektion von toxischen und brennbaren Gasen. Auf dieser Basis entwickelt MSR-Electronic individuelle Gassensoren, Controller und Warnmittel für viele Anwendungen, wie z.B. Parkgaragen, Tunnel, petrochemische Industrie oder Schifffahrt. Die Produkte erfüllen mehr als die generellen Normen und Vorschriften und können so für die Sicherheit der Anlage garantieren. Für Fragen rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.