H2-Gasüberwachung

für Forschung, Produktion, Logistik und Mobilität

Die Einsatzgebiete von Wasserstoff als Energieträger der Zukunft sind vielzählig. Neben der Verwendung beim Schweißen oder als Treibstoff für Raketen liegt der Fokus derzeit hauptsächlich im Automobilsektor.

Mittels Wasserstoffverbrennungsmotoren oder Brennstoffzelle sollen in absehbarer Zeit fossile Brennstoffe ersetzt werden. Bei der Verbrennung von Wasserstoff entstehen keine Abgase, nur Wasser.

H2 ist ein sehr reaktionsfreudiges Gas, was eine ständige Überwachung durch eine Gaswarnanlage im gesamten Lebenszyklus zwingend erforderlich macht. Bei Forschungsarbeiten, auf Prüfstände und bei der Herstellung des Gases kann es jederzeit zu Leckagen kommen und katastrophale Schäden im Fall einer Zündung verursachen.

Auch während des Transports und in Tankstellen sind Warnanlagen anzubringen, um Menschen und Anlagen vor diesem leicht entzündlichen Gas zu schützen.

Alle Vorschriften und Zertifikate sehen Sie hier.

Weitere Informationen zur sicheren H2-Gasüberwachung.

PDF Download Kontakt