ATEX-Gassensoren von MSR-Electronic sichern EX-Bereiche lt. gesetzlicher Bestimmungen

 

61088469-©Cozyta-stock.adobe.com

 

 

Überall, wo brennbare Flüssigkeiten oder Gase in der Industrie verarbeitet werden, können explosionsgefährdete Luftgemische entstehen.

In der Produktion, im Transport und in der Lagerung – in vielen Industriezweigen, wie z.B. in der chemischen Industrie, Erdöl- und Gasförderung, H2-Mobilität sowie im Marine- und Offshore-Bereich.

 

 

 

 

Warum ist eine permanente Gasüberwachung notwendig?

 

Bei der Handhabung von Gefahrstoffen sind besondere Schutzvorkehrungen zwingend erforderlich. MSR-Electronic schützt dort die Gesundheit der Mitarbeiter und Anlagen unter extremen industriellen Bedingungen. Für den Schutz von Personen bedarf es einer ständigen Überwachung und Messung von toxischen und brennbaren Gasen und Dämpfen. Weiterhin muss eine permanente Überwachung auf Sauerstoffmangel und -überschuss durchgeführt werden.

 

Wie erfolgt die permanente Gasüberwachung?

 

MSR-Electronic verfügt über ein breites Spektrum an Methoden für die permanente Detektion von Gasen. Auf dieser Basis entwickelt MSR individuelle ATEX-Gassensoren, Controller und Warnmittel für industrielle Anwendungen, bei denen extreme Umweltbedingungen herrschen. Selbstverständlich auch in den Ex-Zonen 1 und 2.

 

Darüber hinaus verfügt MSR-Electronic über folgende notwendige Zulassungen:

 

Gas-Detektion mit ATEX-Gassensoren am Beispiel H2-Forschung, H2-Produktion, H2-Transport

oder H2-Mobilität

 

Die Einsatzgebiete von Wasserstoff als Energieträger der Zukunft sind vielzählig. Neben der Verwendung beim Schweißen oder als Treibstoff für Raketen liegt der Fokus derzeit hauptsächlich im Automobilsektor. Mittels Wasserstoffverbrennungsmotoren oder Brennstoffzelle sollen in absehbarer Zeit fossile Brennstoffe ersetzt werden.

ATEX-Gassensoren PolyXeta®2 von MSR-Electronic GmbH zur Überwachung von Wasserstoff

©MSR-Electronic GmbH, ATEX Gassensor PolyXeta®2

ATEX-Gassensoren PolyXeta®2 von MSR-Electronic GmbH mit SX1

©MSR-Electronic GmbH, ATEX Gassensor PolyXeta®2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

H2 ist ein sehr reaktionsfreudiges Gas, was eine ständige Überwachung durch eine H2-Gaswarnanlage im gesamten Lebenszyklus zwingend erforderlich macht. Bei Forschungsarbeiten, auf Prüfständen und bei der Herstellung des Gases kann es jederzeit zu Leckagen kommen. Dies würde katastrophale Schäden im Fall einer Zündung verursachen. Auch während des Transports und in Tankstellen muss mit Gaswarngeräten überwacht werden.

 

Lösungen für eine zuverlässige Gasüberwachung

 

ATEX PolyXeta®2 Flyer von MSR-Electronic GmbH

ATEX Gassensor PolyXeta®2 Flyer von MSR-Electronic GmbH

 

Die SIL2-zertifizierte PolyXeta®2 Produktserie von MSR-Electronic ermöglicht es, den ATEX-zertifizierten Sensorkopf alleine in der Gefahrenzone zu platzieren. Mit dazugehörigem ATEX-Kabel wird der Sensorkopf in der Gefahrenzone an ein Board oder einen Controller geführt, um dort die Auswertung des Sensors durchzuführen.

 

Dank der X-Change Technologie kann die Kalibration durch einfaches Wechseln des Gassensors oder durch die integrierte, komfortable Kalibrierroutine direkt an der Anlage erfolgen.

 

Weitere Informationen zu ATEX-Gassensoren finden Sie hier oder im aktuellen Online-Katalog.

MSR-Electronic ist Hersteller stationärer Gaswarnanlagen mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der Gebäudeautomation und Gasmesstechnik.
Das internationale Unternehmen mit Sitz in Deutschland verfügt über ein breites Spektrum an Methoden für die Detektion von toxischen und brennbaren Gasen. Auf dieser Basis entwickelt MSR-Electronic individuelle Gassensoren, Controller und Warnmittel für viele Anwendungen, wie z.B. Parkgaragen, Tunnel, petrochemische Industrie oder Schifffahrt. Die Produkte erfüllen mehr als die generellen Normen und Vorschriften und können so für die Sicherheit der Anlage garantieren. Für Fragen rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.